Freitag, 31. Juli 2015

5 Minuten Portmonee als Kindergeldbeutel

Auf der Suche nach einem netten, schnell genähten Mitbringsel für zwei Mädels bin ich auf das 5 Minuten Portmonee (...ein Geldbeutel!) gestoßen.
Die Idee fand ich klasse und hab mir selbst eine schöne Kindergröße zusammen gebastelt.
Als er fertig war, dachte ich - so einen möchte ich auch! 
Perfekt um in die Hosentasche zu stecken wenn mal nur die EC Karte und ein bisschen Geld mit muss...
Passt perfekt.


Ich denke, ich geh dann mal in Serie! 



Und der kleine, fuchsige Geldbeutel geht, sobald der zweite für die Schwester fertig ist, an das kleine Mädel, das sich bei mir in den Fuchsstoff verliebt hat.

Love Life!
   Catrin 

Verlinkt bei Fuchs Linkparty und Meertjes Link your stuff

Montag, 20. Juli 2015

Manege frei! Zirkus Puppenbettwäsche

Der Sommer hat uns fest im Griff und wir genießen Ihn  wie es nur geht! 
Zwischendurch schaffe ich es ab und zu sogar an die Nähmaschine. Und so kann ich euch schon bald das fertige Bett zeigen.
Mittlerweile liegt das Baby schön weich und muss auch nicht mehr frieren. Entstanden ist diese süße Zirkus Puppenbettwäsche.



Die Decken sind ein klassisches Recycling (oder Upcycling?) Projekt, denn sie sind aus einer alten Babydecke die hier noch ungenutzt lag entstanden. So mag ich das!
Ich habe beschlossen, dass ich Decke und Bezug fest miteinander vernähe (und einfach beides zusammen gewaschen werden kann...) Denn ich finde es schon anstrengend genug, dass die Puppenkleider immer ausgezogen werden und das Anziehen dann in mein Aufgabenbereich fällt ;-) 

Das zweite Bettwäscheset hab ich gleich für die Kleine meiner Freundin zum ersten Geburtstag mit genäht. 


Genießt den Sommer! 
Love Life!
   Catrin 

Verlinkt bei Kiddikram, Meertje und Meitlisache

Mittwoch, 1. Juli 2015

Mit ein bisschen Liebe....

...und Farbe, bin ich mir sicher, dass aus diesem bestimmt schon viel geliebten Bettchen, ein neues, absolutes Lieblingsstück wird!


Wobei - eigentlich ist es das schon jetzt (Das mit der Optik ist doch um ehrlich zu sein nur uns Erwachsenen wichtig...die Bebis werden schon fleißig schlafen gelegt, das Bettchen durch die Gegend geschoben und auch die Puppenmutti sitzt gern im Bett.) 

Allerdings ist mir dieses Puppenbett, das ich in den Kleinanzeigen gefunden habe, trotz ordentlichem schrubben doch etwas zuuuu shabby - um nicht zu sagen schmuddelig.


Und darum wird es in den nächsten Tagen ein Puppenbett Makeover geben. Eine neue Matratze muss ich auch machen, denn die "guuute" Rosshaarmatratze habe ich dankend mit den Worten "Wenn ich die Matratze da lassen darf, dann nehm ich das Bett" abgelehnt!

Und jetzt - raus in den Garten, den Sommer genießen... naja, oder so lange das Kind schläft Hausarbeit vollrichten...

Love Life!
   Catrin

Freitag, 19. Juni 2015

Mein erstes Kinderdirndl

So, heute ohne viele Worte- das ist das Ergebnis des DIP's ;-)


Ich bin ziemlich froh, dass ein wirklich tragbares und dazu noch, wie ich finde, wirklich hübsches Kleid dabei heraus gekommen ist.
Den Schnitt habe ich von einem fertigen Dirndl meiner Nachbarin abgenommen- die mir auch einfach so die Stoffe geschenkt hat (pink und lila sind nicht so ihre Farben...ihre Mädels haben tolle rot und blaue Dirndl bekommen...) Danke nochmal Melitta.

Die Knöpfe haben sich bei der Uroma im Nähtisch gefunden und so steckt in dem Dirndl ein ganzes Stückchen "Heimat " drin.




Und damit das Kleid nicht nur von hinten zu sehen ist gibt es halt ein Kopf-abgeschnitten Bild - die ich ja so gar nicht leiden kann. Aber wir haben seit Tagen einfach kein Licht um das Dirndl mal ohne Kind zu fotografieren... Es regnet, der Ofen brennt und das Licht ist an... das nenne ich mal Sommer ;-)


Jetzt bin ich wirklich am überlegen, ob ich mich nun an ein Dirndl für mich wagen  soll... Das ist aber ziemlich sicher nochmal eine ganz andere Aufgabe...

Love Life!
   Catrin

Montag, 15. Juni 2015

DIP - Dirndl In Progress

Das mit dem Nähen macht mir echt so viel Spaß und Ich versuche mich gerade an einem Dirnl für unsere kleine Maus... wer in Österreich lebt (und sogar ein halber Österreicher ist...) braucht ein zünftiges Dirndl im Schrank. Jawohl!


Nicht mehr lang und ich kann euch schon Bilder vom fertigen Dirndl zeigen!
Bilder von unserem Wohnzimmer erspare ich euch lieber ;-) Ich habe nämlich die Wahl zwischen immer wieder ein Stück nähen und CHAOS - oder Nix nähen und dafür eine ordentliche Wohnung...
Ich hab mich jetzt mal, auch wenn´s schwer fällt, für Ersteres entschieden!

Love Life!
   Catrin

Donnerstag, 11. Juni 2015

Catrin´s Cake Pop Adventures # 17 Cake Pops transportieren

Endlich gibt es mal wieder einen Cake Pop Post.
Letzten Monat gab es gleich zwei Geburtstage zu feiern. Und dafür habe ich es endlich mal wieder geschafft Cake Pops zu machen!
Mittlerweile beherrsche ich zumindest das einhändige überziehen der kleinen Biester nahe zu perfekt.
Und wieder sind es Mini Cake Pops, wie hier schon gezeigt habe, geworden. Ich finde sie fast noch besser zu essen als die normale Cake Pop Größe.



Immer wieder erreichen mich Mails mit der Frage, wie ich denn eigentlich meine Cake Pops transportiere. 
Das zeige ich euch heute. Ganz einfach. Denn sie sind eigentlich gar nicht so empfindlich wie man meint, wenn die Schokolade richtig ausgehärtet ist.
Ich suche mir eine passende Plastikschüssel,
lege die Cake Pops so dass sie sich nicht berühren rein,
decke sie mit einer Lage Alufolie zu und polstere den restlichen Raum mit Küchenrolle oder Servietten aus-
Fertig!
Und bislang habe ich außer ein paar verlorener Streußel noch keine Verluste gehabt.




Bei wirklich diffizilen Cake Pops mit kleinen Teilen, die abbrechen können, ist diese Methode natürlich nicht zu empfehlen!
Ich hoffe, dass ich euch damit etwas helfen konnte.

Wenn ich nicht weit fahren muss, dann kann es auch gerne mal sein, dass jemand den Cake Pop Halter im Auto einfach auf dem Schoss hält.

Zu den schwarz weißen Cake Pops gab es auch noch eine passende  Krawatten Motivtorte - da hat mich aber das Marzipan soooo geärgert, dass es nur ein Aufleger in Krawattenform wurde - und es somit auch nicht in den Blog schafft ;-)



Love Life!
   Catrin

Samstag, 6. Juni 2015

DIY Puppentrage

Hallo ihr Lieben,

bei uns ist  im "Duca" (Manduca) getragen zu werden noch immer ganz weit oben auf der Liste.
Und alles was man selbst gerne macht, muss das "Bebi" natürlich auch tun!


Nachdem sie immer wieder mit dem großen Manduca ankam und ihn anziehen wollte musste einfach eine kleine Babytrage für die kleine Puppenmutti her!
Inspiration und sogar Schnittmuster gibt es im Netz so einige.
Doch bis ich den Drucker raus geräumt hätte und irgend etwas gedruckt wäre, ist die Mittagsschlafzeit auch schon wieder vorbei.
Drum hab ich kurzer Hand ein Din A4 Blatt gefaltet, die Seiten angepasst und einen Schnitt erstellt.
Zweilagig ausgeschnitten, Träger zusammen genäht und einfach mal probiert, was dabei herauskommt.

Hätte ich gewusst, dass er so gut wird, was die Passform angeht, hätte ich wohl etwas sauberer genäht und vielleicht sogar das Garn farblich angepasst ;-) 
Um den Bauch werden die Bänder gebunden und die Träger werden mit Kam Snaps geschlossen.
Später, wenn sie größer ist und die Trage selbst anziehen kann, dann werde ich wohl noch Klettverschlüsse an den Bauchgurt annähen.




Und jetzt kommt Bebi überall mit hin und die Hände sind trotzdem frei um andere Dinge zu tun.

Ich wünsch euch ein traumhaftes Wochenende - genießt die Sonne

Love Life!
   Catrin



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...